Planar-E- und I-Kerne

Die Verwendung von Ferrit Planarkernen stellt eine ideale Möglichkeit zum Design von SMPS Transformatoren und Speicherdrosseln dar. Erstmals ist es möglich, bei wesentlich reduzierter Bauhöhe eine hohe Leistungsdichte und Strombelastbarkeit zu realisieren. Das günstige Oberflächen/Volumen Verhältnis sorgt für hervorragende elektrische Parameter.

Gleichzeitig steigt durch den Verzicht auf gewickelte Drähte die Reproduzierbarkeit, Zuverlässigkeit und Lebensdauer der Bauteile. Diese Eigenschaften erlauben einen äußerst flexiblen und vielseitigen Einsatz der Kaschke Planarkern Reihe beim Aufbau von SMPS Übertragern. Durch Wahl des geeigneten Ferritmaterials läßt sich die optimale Lösung im Frequenzbereich von 100-1000 kHz finden.

Materialien

Für unsere Planarkernserie empfehlen wir die Kaschke Leistungsmaterialien K2010 und K2001. Das Material K2010 eignet sich für den Frequenzbereich bis 500 kHz, während K2001 oberhalb 500 kHz eingesetzt werden sollte.

Planar-E-Kerne können auch mit kundenspezifischen Schenkellängen geliefert werden. Hierbei gelten folgende Maximalwerte:

Kerntyp Maximale Schenkellänge
PE 18/10/4 6 mm
PE 22/16/6 6 mm
PE 32/20/6 7 mm
PE 38/25/8 7 mm
PE 43/28/10 7 mm
TypNominal AL-Werte / nHDatenblatt
K2001K2010
PE 18/10/425003500
PI 18/10/227503800
PE 22/16/638505500
PI 22/16/2,545506350
PE 32/20/650007150
PI 32/20/3,258508350
PE 38/25/859508450
PI 38/25/4705010000
PE 43/28/1060008550
PI 43/28/4725010300